Werde jetzt Mitglied der solidarischen Landwirtschaft

Werde jetzt Mitglied in unserer Solidarischen Landwirtschaft und freue Dich auf super-leckere, nachhaltig produzierte Produkte (Sophienhof-Gemüse bzw. Rindfleisch, Eier und Käse vom Hof Lütjen) in Bio-Qualität und eine sympathische Gemeinschaft!

Um insbesondere den Arten- und Naturschutz zu fördern kannst du zusätzlich oder auch nur unsere Fördermitgliedschaft für Arten- und Naturschutz (Bio-Diversität) abschließen und uns somit bei konkreten Naturschutzprojekten finanziell unterstützen.

Fülle ganz einfach das Formular aus und wir werden uns bei Dir melden.

Hier findest Du unsere Depot-Übersicht.

Einklappbarer Inhalt

Mitgliedsbeitrag/Kosten

Gemüse:

Ganzer Anteil: 113 €/Monat

Mittlerer Anteil: 78 €/Monat

Single-Anteil: 53 €/Monat

hier findest Du mehr Infos zu unseren Ernteanteilen: Gemüse, Fleisch, Eier und Käse

Einstieg/Probemitgliedschaft

Die Mitgliedschaft beginnt zum 01. oder zum 15. eines Monats.

Die ersten drei Monate läuft eine Probezeit. Bei Einstieg zum 15. eines Monats läuft die Probezeit bis zum Ende des dritten Folgemonats. Auf Wunsch endet die Mitgliedschaft nach dieser Probezeit oder verwandelt sich in eine reguläre Mitgliedschaft (12 Monate).

Du hast die Wahl!

Sommeraktion: Probemitgliedschaft für einen Monat

Laufzeit

Die Mitgliedschaft hat nach der Probezeit (regulär 3 Monate, aktuelle Sommeraktion: 1 Monat) eine Laufzeit von einem Jahr (12 Monate). Sie verlängert sich automatisch für jeweils ein weiteres Jahr, wenn sie nicht spätestens bis drei Monate vor Ablauf der Mitgliedschaft gekündigt wird. Bei Umzug besteht ein Sonderkündigungsrecht mit einer Dreimonatsfrist.

Sonderregelungen beim Fleischanteil

Der Einstieg ist zum Beginn des Wirtschaftsjahres (01.03.2024) zu den aufgeführten Konditionen (Monatsbeitrag) möglich. Bei Quereinstieg während des laufenden Wirtschaftsjahres gibt es gesonderte Konditionen (angepasster Monatsbeitrag).

Beim Fleisch-Anteil gibt es aus logistischen Gründen keine Probezeit.

Die Rindfleischpakete werden an folgenden Terminen zu der von Dir unten angegebenen Abholstation in Bremen, Osterholz-Scharmbeck oder auf dem Sophienhof geliefert:

Freitag, 15.03.2024 (ganze und kleine Anteile)
Freitag, 14.06.2024 (nur ganze Anteile)
Freitag, 13.09.2024 (ganze und kleine Anteile)
Freitag, 13.12.2024 (nur ganze Anteile)

Die Wurstgläser und Bolognese-Sauce/Chili con Carne im Glas werden monatlich ins Depot geliefert.

Die Bratwurst, die Salami, die Burger-Patties, das Suppenhuhn und die Bruderhahn-Brust/Keulen werden im Jahresverlauf jeweils gemeinsam mit den Rindfleischpaketen an die angegebene Abholstation geliefert.

Diese Abholstationen und -zeiten stehen zur Auswahl:

18:00-19:00 Uhr: Sophienhof (Oldendorf)
17:00-17:30 Uhr: Parkplatz der Freien Schule Lindenstraße (Osterholz-Scharmbeck)
18:15-19:00 Uhr: Lucie-Flechtmann-Platz (Bremen-Neustadt)
19:30-20:00 Uhr: Parkplatz der Freien Waldorfschule Touler Straße (Bremen-Schwachhausen)

Fördermitgliedschaft

Fördermitgliedschaft S (7,50 €/Monat)

Kostendeckung für 5m² Blühstreifen pro Monat (60 m² Blühstreifen pro Jahr) = Lebensraum für Insekten und Vögel

Fördermitgliedschaft M (15 €/Monat)

Kostendeckung für 15 m Schonstreifen im Grünland im Monat (180 m im Jahr) = Lebensraum für Amphibien und Insekten

Fördermitgliedschaft L (25 €/Monat)

Kostendeckung für 20 m² Hecke im Monat (240 m² Hecke pro Jahr) = Lebensraum für Vögel, Insekten, Amphibien und kleine Wirbeltiere

Es ist uns ein großes Anliegen die Landwirtschaft und den Gemüseanbau nachhaltig zu gestalten. Auf den Ackerflächen gibt es Blühstreifen für die Artenvielfalt der Insekten und Amphibien. Durch unsere Hecken, Weiden (Grünland) und Ackerflächen bewahren wir den Lebensraum auch für die Vogelwelt. Durch die Beweidung unserer Kühe u.a. in dem Naturschutzgebiet „Billerbeck“ erhalten und fördern wir die Artenvielfalt der Pflanzen und der Tierwelt. Wir betreiben für die Nachtfalter, Heuschrecken und Amphibien aktiven Lebensraum-Schutz, indem wir auf einigen unserer Grünlandflächen Schonstreifen bei der Maht auslassen. Dies mindert allerdings den Futterertrag für die Kühe. Somit haben wir an dieser Stelle einen Einkommensverlust, der mit euren finanziellen Beiträgen zur Förderung für den Arten- und Naturschutz von Euch mitgetragen werden kann. Auch das Ansähen von Blühstreifen ist nicht umsonst und kostet Geld, ohne rechnerische Erträge, ebenso das Pflegen bestehender sowie die Pflanzung von neuen Hecken.

Wir haben ca. 3,4 ha Hecken zu pflegen und bewirtschaften insgesamt 95 ha (die Größe von 133 Fußballfelder) landwirtschaftliche Fläche und es macht einen Unterschied wie wir dieses Land bewirtschaften.


Unsere Mitglieder der
solidarischen Landwirtschaft haben in der Vergangenheit zwar durch ihren monatlichen Mitgliedsbeitrag für Gemüse- bzw. Fleischanteile schon einiges mit abgedeckt, dennoch denken wir, um die Artenvielfalt in unserem landwirtschaftlichen Betrieb auszuweiten und neue
Lebensräume zu schaffen, braucht es eine spezielle finanzielle Aufmerksamkeit und Wertschätzung, welche wir uns durch Eure neuen Anteile schaffen möchten.


Anschauungen der Projekte sind u.a. bei den regelmäßig stattfindenden Hofführungen und insbesondere bei der Exkursion zu den Kühen für Euch möglich. Kommt gerne vorbei und erlebt den Arten- und Naturschutz vor Ort.

Wir sind stolz einen so wichtigen Beitrag zum Arten- und Naturschutz mit Eurer Unterstützung zu leisten und danken Euch fürs Dabeisein!

Solidarität unter Mitgliedern

Zusätzlich zum Monatsbeitrag können Mitglieder einen freiwilligen Solidarbeitrag leisten. Diese zusätzlichen Beiträge sammeln wir im Soli-Topf, aus dem wir Mitglieder, die mit finanziellen Herausforderungen zu kämpfen haben, mit einem individuellen reduzierten Mitgliedsbeitrag unterstützen. Solidarische Landwirtschaft soll für möglichst viele Menschen zugänglich sein!

Urlaub / Krankheit / Abwesenheit

Falls Du es mal wegen Urlaub, Krankheit oder aus anderen Gründen nicht zur Abholung ins Depot schaffst, kann gerne jemand aus Deinem Bekannten-/Freundes-/Familienkreis bzw. der Nachbarschaft oder dem Kollegium als Vertretung zur Abholung ins Depot kommen und sich über das Gemüse freuen.

Falls Du mit der Lieferung aussetzen möchtest, sagst Du im Idealfall mit min. 2 Wochen Vorlaufzeit Bescheid. (Der Mitgliedsbeitrag läuft hierbei jedoch ebenfalls unverändert weiter.)

Bei längerer Abwesenheit (z. B. Auslandsaufenthalt) finden wir eine individuelle Lösung.

  • Fördermitgliedschaft S

    Kostendeckung für 5m² Blühstreifen pro Monat (60 m² Blühstreifen pro Jahr) = Lebensraum für Insekten und Vögel

  • Fördermitgliedschaft M

    Kostendeckung für 15 m Schonstreifen im Grünland im Monat (180 m im Jahr) = Lebensraum für Amphibien und Insekten

  • Fördermitgliedschaft L

    Kostendeckung für 20 m² Hecke im Monat (240 m² Hecke pro Jahr) = Lebensraum für Vögel, Insekten, Amphibien und kleine Wirbeltiere