Das wichtigste im Überlick:

Was ist eine SoLawi?

In einer solidarischen Landwirtschaft (SoLawi) unterstützt eine Gruppe von Verbraucher*innen einen landwirtschaftlichen Betrieb immer fest für ein Jahr durch monatliche Beiträge und erhält im Gegenzug einen Ernteanteil, der wöchentlich in zentrale Abholstellen geliefert wird – die sogenannten Depots.
Diese Wirtschaftsweise schafft ein hohes Maß an Planungssicherheit für die Erzeuger*innen und ermöglicht es, von den Zwängen des freien Marktes unabhängiger kleinstrukturiert, nachhaltig und dennoch wirtschaftlich arbeiten zu können. Die Verbraucher*innen auf der anderen Seite können klar nachvollziehen, woher ihre Lebensmittel kommen und wie sie produziert werden.
Eine weitere Qualität der SoLaWi stellt der direkte Kontakt und Austausch zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen dar, etwa durch wöchentliche Newsletter, Besuche auf dem Hof oder – freiwillige – gemeinschaftliche Jäte- und Ernteaktionen.

Mehr Infos zum Thema solidarische Landwirtschaft auch unter www.solidarische-landwirtschaft.org.

Unsere SoLawi

Wir betreiben eine ganzheitliche Landwirtschaft, d. h. neben dem vielfältigen Gemüse haben wir eine Tierhaltung, die dafür sorgt, dass wir für den Menschen wertvolle Lebensmittel aus unserer Region (Grünland) produzieren können. Gleichzeitig wird CO₂ gebunden und wir können das Gemüse mit den Nährstoffen aus hofeigenem Dünger versorgen.
Du bekommst somit saisonales, regionales Gemüse über das gesamte Jahr, das unverpackt über eine Abholstation in Deiner Nähe zu Dir gelangt. Mit Deiner Mitgliedschaft ermöglichst Du es uns, eine vielseitige, nachhaltige Landwirtschaft zu betreiben, regionaler Arbeitgeber zu sein, der faire Löhne zahlen kann, und zusätzlich für Artenvielfalt zu sorgen, indem wir Lebensräume für unterschiedlichste Lebewesen schaffen und durch unsere Wirtschaftsweise erhalten.

Wie kommen die Ernteanteile zu mir?

Wir liefern die Anteile wöchentlich in zentrale Abholstellen – sogenannte Depots – in Bremen, Bremerhaven und dem Umland aus, wo sie von den Mitgliedern aufgeteilt und abgeholt werden.
Diese Depots sind weitestgehend selbstorganisiert und variieren von den Örtlichkeiten (private oder öffentliche Räume), den Abholtagen, Öffnungszeiten und dem Grad der nötigen Mitarbeit (z. B. Auf- und Abbaudienste).

Bremen Ost:
Horn-Lehe
Schwachhausen
Kurfürstenallee
Gete
Viertel – Steintor
Viertel – Paradox
Hemelingen – Tofazz (https://tofazz.de/)

Bremen Süd:
Neustadt – L’Epicerie Bio Unverpackt (https://www.lepicerie-bio.de/)
Neustadt – Füllkorn (https://www.füllkorn.de/)
Neustadt – Café Frida (https://cafe-frida.business.site/)
Hohentor
Grolland

Bremen West:
Findorff – Füllerei (https://www.fuellerei.de/)
Findorff – Fürther Str.
Walle
Westend
Lindenhof/Gröpelingen

Bremen Nord:
Grohn – Bio Eck (https://www.bio-eckbremen.de/)
Lesum
Bremen-Burg

Bremerhaven:
Bremerhaven-Mitte – Findus (https://www.findusesskultur.de/)
Bremerhaven-Nord – An der Königsheide

Umland:
Lilienthal
Osterholz-Scharmbeck – Weinstein (http://www.weinstein-osterholz.de/)
Worpswede
Hagen i. Br.
Holste/Oldendorf – Hofdepot

Wie werde ich Mitglied?

Bei Interesse, kannst Du einfach die Mitgliedervereinbarung ausfüllen. Wir nehmen dann Kontakt mit Dir auf. Im ersten Monat (bzw. in den ersten sechs Wochen, wenn Du zur Monatsmitte einsteigst) läuft eine Probezeit, d. h. die Mitgliedschaft kann auf Wunsch nach dem ersten Monat beendet bzw. angepasst werden. Falls Du vorab noch Fragen hast, melde Dich einfach per E-Mail oder telefonisch bei uns.

Wie bleibe ich als Mitglied auf dem Laufenden?

Wir informieren unsere Mitglieder immer dienstags mit unseren Wochenbriefen über das Geschehen auf dem Hof. Die Wochenbriefe der letzten Monate kannst Du hier einsehen. Wir heißen unsere Mitglieder darüber hinaus immer gerne auf dem Hof willkommen – bei unseren Veranstaltungen, aber auch zwischendurch. Selbstverständlich kannst Du uns auch immer per E-Mail oder telefonisch kontaktieren.

Unsere Ernteanteile

Übersicht über unsere Ernteanteile (EA):

Gemüse

Ganzer Anteil Mittlerer Anteil Single Anteil
ca. 2-5 Personen ca. 1-2 Personen max. 1 Person
Gemüsesorten/Lieferung ca. 5 ca. 5 ca. 3
Gemüse/Woche* 3,5-4,5 kg 2-3 kg 1,5-2 kg
Kartoffeln/Woche** 1 kg 750 g 500 g
im Sommer plus Kräuter
Monatsbeitrag 98 Euro 68 Euro 46 Euro

* Die Gemüsemengen variieren saisonbedingt, im Spätsommer und Herbst sind die Mengen reichlicher, von März bis Juni geringer.

** Kartoffelpause von Juni bis August, wenn die Lagerkartoffeln aufgebraucht sind und die neue Ernte noch nicht bereit ist.

Bei den angegebenen Preisen handelt es sich um den monatlichen Mitgliedsbeitrag bei 50 Lieferungen von März 2022 bis Februar 2023. (Zwei Wochen Winterpause über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel entsprechen zwei Wochen Lieferpause.)

Es können ggf. verschiedene Gemüsesorten für die unterschiedlichen Anteile geliefert werden.

Eine Übersicht der Gemüselieferungen im Wirtschaftsjahr 2020/21 zur Orientierung findest Du hier.

Fleisch

Ganzer Anteil Kleiner Anteil
4 x 3,6 kg Gemischtpaket Rind (April, Juni, September, November) 2 x 3,6 kg Gemischtpaket Rind (April und September)
2 x Bratwurst (Juni, September) 1 x Bratwurst (September)
1 x Streichwurst pro Monat 1 x Streichwurst alle zwei Monate
1 Salami (November) 1 Weihnachtsgans
1 Weihnachtsgans 1 Bruderhahn* (September)
1 Bruderhahn* (September)
1 Suppenhuhn* (November)
Monatsbeitrag 37 Euro 24 Euro

Eier*

Ganzer EA: pro Woche 10 Eier der Größe M, L oder XL– oder –20 Eier der Größe S
Monatsbeitrag 25 Euro

Kleiner EA: alle zwei Wochen 10 Eier der Größe M, L oder XL– oder –20 Eier der Größe S
Monatsbeitrag 13 Euro

Käse*

Ganzer EA: pro Woche 250 g halbfester Schnittkäse (Natur,italienische Kräuteroder im Wechsel)
Monatsbeitrag 34 Euro

Kleiner EA: alle zwei Wochen 250 g halbfester Schnittkäse (Naturoderitalienische Kräuter)
Monatsbeitrag 17 Euro

* Kooperation mit dem Demeter-Hof Lütjen